Sobald der letzte Monat des Jahres anbricht, startet auch der Countdown – es werden nicht nur die Tage bis Weihnachten gezählt, auch der Silvesterabend wird sich von vielen Menschen sehnlichst herbeigewünscht. Aus Silvester mache ich mir grundsätzlich nicht viel, trotzdem liebe ich dieses spannende Knistern in der Luft, welches irgendwie nach einem frischen Start ruft. Das alte Jahr endet und ein neues beginnt. Ist doch klar, dass wir ganz hoffnungsvoll in Richtung 2019 blicken. Während für mich ein wahnsinnig aufregendes Jahr endet (schließlich habe ich geheiratet), werden die kommenden zwölf Monate hoffentlich nicht weniger erfreulich. Außerdem wären da auch noch so ein paar kleine Pläne, die ich im neuen Jahr unbedingt verwirklichen oder noch stärker verfolgen möchte.

Was das ist, verrate ich hier und jetzt.

Vielleicht ist ja sogar die ein oder andere Inspiration für dich dabei.

Vorsätze fürs neue Jahr: 19 Pläne für 2019

Vorsätze sind doch meistens dazu da, um gebrochen zu werden. Am Ende eines jeden Jahres stehen die guten Vorsätze für das neue. Obwohl im Grunde jeder weiß, dass er sie sowieso nicht einhalten wird.
Spätestens am nächsten Silvesterabend sind die schlechten Erfahrungen mit den guten Vorsätzen wieder vergessen. Warum ist das so? Liegt wohl daran, dass der Mensch ein geborener Optimist ist. Damit ich für 2019 meine Vorsätze nicht über Bord werfe, werde ich sie einfach wie kleine Pläne für das neue Jahr behandeln – ganz ohne Erwartungsdruck oder Verpflichtungen, sondern viel mehr als kleiner Reminder, was ich im Alltag gern vergesse! 19 Dinge sind es schlussendlich geworden – passt für 2019 ja auch irgendwie.

1. Wieder mehr Yoga machen

Vor zwei Jahren habe ich mit Yoga angefangen und mich damit so intensiv auseinandergesetzt, dass ich sogar eine Yogalehrerausbildung machen wollte. Leider hat mein Yoga-Studio dann sein Konzept geändert und ich habe die Klassen schleifen lassen – irgendwann bin ich dann gar nicht mehr hingegangen. Das will ich 2019 definitiv ändern!

2. Mich weiterhin vegan ernähren

Auf Instagram hatte ich in einem Post bereits anklingen lassen, dass ich mich zu 80 Prozent vegan ernähre und sonst vegetarisch. Ich trinke keine Milch, esse weder Eier noch Joghurt oder andere Milchspeisen. Nur auf Käse kann ich momentan noch schwer verzichten und auch ein Stück Vollmilch-Schoki landet ab und zu in meinem Mund. Für 2019 will ich gerne so weiterleben.

3. Meine Selbstständigkeit voranbringen

Wer mich von Anfang an verfolgt, der weiß, dass ich mich mit dem Blogazine hejFROLLEIN selbstständig gemacht habe. Nebenbei schreibe ich zudem noch als freie Journalistin für verschiedene Onlinemagazine. Das möchte ich auch in Zukunft machen und meine Selbstständigkeit zudem noch weiter ausbauen.

4. Ein Buch schreiben

Irgendwann möchte ich unbedingt ein Buch schreiben. Im neuen Jahr werde ich das vielleicht noch nicht ganz hinbekommen, aber auf jeden Fall soll 2019 schon eine erste Idee umgesetzt werden. Drückt mir die Daumen!

5. Mich sozial engagieren

Eine Sache, die mir total am Herzen liegt: Soziales Engagement! Im Kleinen mache ich das bereits, spende Kleidung und Geld an Organisationen. Ich würde aber gerne noch mehr machen und begebe mich 2019 auf die Suche nach einem geeigneten Konzept.

6. Wieder auf Spitzenschuhen tanzen

Vor wenigen Wochen habe ich nach 14 Jahren wieder meine Schläppchen ausgepackt und mich in einer Ballettschule angemeldet. Das erste Mal wieder an der Stange war ganz schön aufregend. Danach hatte ich den Muskelkater meines Lebens, war aber auch ein wenig stolz, dass ich die Schritte doch noch so gut „konnte“. Mein Ziel für 2019: Endlich wieder auf meinen Spitzenschuhen tanzen zu können. Die liegen nämlich noch in meiner Schublade und sollten ganz bald wieder ausgeführt werden.

7. Gesünder kochen (lernen)

Obwohl ich mich vegan/vegetarisch ernähre, habe ich nicht gerade ein Händchen fürs Kochen. Irgendwie gibt es bei uns jede Woche das Gleiche. Hier kann 2019 wirklich deutlich mehr Abwechslung reingebracht werden. Vielleicht wäre auch ein Kochkurs eine gute Idee?

8. Auf mich achten

Erst letztens ist mir wieder aufgefallen, dass ich mich ziemlich schnell vergesse. Sobald ich im Stress bin, stelle ich meine Bedürfnisse hinten an und vergesse das Essen und Trinken. Nicht gut! Das wird mir im neuen Jahr hoffentlich nicht mehr passieren.

9. Alleine nach Stockholm reisen

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass ich Stockholm liebe! Erst im Oktober war ich gemeinsam mit meinem Mann dort. Gerne möchte ich die schwedische Hauptstadt aber auch nochmal ganz alleine erkunden und mich mit meinem Laptop bei Fikabaren reinsetzen und meine Gedanken schweifen lassen.

10. Öfter ins Theater oder ins Museum gehen

Ich finde Kultur ist etwas Tolles! Tatsächlich habe ich es dieses Jahr nicht einmal in eine kulturelle Veranstaltung geschafft. Oft war ich am Wochenende zu müde, hatte andere Verpflichtungen oder war von der Arbeit so k.o. – alles Ausreden, denn für ein bisschen Kultur sollte immer Zeit sein.

11. Mindestens ein Buch im Monat lesen

Früher war ich eine richtige Leseratte und auch im Urlaub verschlinge ich ein Buch nach dem anderen. Sobald ich dann aber wieder zu Hause bin, hänge ich entweder vor dem Laptop oder chille mit Netflix auf der Couch. Ein Buch pro Monat ist ein machbares Ziel für 2019, oder? Außerdem möchte ich mich mehr auf Textarbeit konzentrieren und meinen Schreibstil verbessern. Was hilft am besten: andere gute Autoren lesen.

12. Viel öfter Auto fahren

Normalerweise sollten wir zum Schutz unserer Umwelt viel öfter die Öffis nehmen, statt immer sofort das Auto zu benutzen. Aber: Ich habe totale Angst vor dem Autofahren und bekomme teilweise richtige Panikattacken. Das möchte ich so nicht mehr und deshalb werde ich mich 2019 (so gut es eben geht) zwingen Auto zu fahren.

13. Ein Festival besuchen

Ich war noch nie auf einem Festival! Kaum zu glauben. Ich denke, dass es absolut nicht mein Fall sein wird, aber irgendwie möchte ich diese Erfahrung dennoch nicht missen. Mal sehen, was 2019 so ansteht!

14. Mit dem Auto durch Skandinavien

Die Flitterwochen am Meer im Luxushotel verbringen kann jeder – meine Cousine ist mit ihrem Ehemann vor einigen Jahren direkt nach der Hochzeit mit dem Auto durch Norwegen gereist. Finde ich supercool und möchte ich mit meinem Mann und Ida auch unbedingt machen. Hoffentlich können wir dieses Abenteuer 2019 verwirklichen!

15. Die nördlichen Polarlichter sehen

Einmal im Leben möchte ich die nördlichen Polarlichter bewundern. Die Top-Destinationen sind hierfür unter anderem Island, Norwegen und Finnland. Am liebsten würde ich ja direkt alle drei Länder bereisen. Vielleicht verbinden wir das dann gleich mit unserem Roadtrip durch Skandinavien.

16. Meine Haare öfter mal stylen

Offene Haare sind absolut nicht mein Ding. Ich halte es damit vielleicht eine Stunde aus und dann kommt das Haargummi zum Einsatz. Ich bin eben ein absolutes Duttmädchen und möchte meine Mähne im neuen Jahr gerne mehr stylen, um nicht immer nur Dutt oder Pferdeschwanz tragen „zu müssen“.

17. Auf vegane und cruelty free Beauty-Produkte umschwenken

Der vegane Lebensstil hat sich bereits in meiner Ernährung ausgebreitet und auch in Sachen Beauty und Kosmetik möchte ich 2019 auf jeden Fall einiges ändern. Ich besitze so viele Produkte, die ich gar nicht vertrage, da die Inhaltsstoffe total daneben sind. In Zukunft werde ich vermehrt auf die Herkunft der Beauty-Produkte achten und auch gerne etwas mehr Geld investieren.

18. Auch mal „nein“ zu sagen

Kennst du Menschen, die einfach nicht „nein“ sagen können? Voilà: Ich bin so jemand. Ich möchte andere Leute nicht vor den Kopf stoßen und sage daher selten bis überhaupt nicht „nein“, obwohl ich meine Meinung manchmal einfach nur so herausschreien möchte. Dieses Thema wird 2019 auch angegangen.

19. Mir Zeit nur für mich nehmen

Es gibt Zeiten, da bleibt man selber ein wenig auf der Strecke. Wenn es aber zur Gewohnheit wird, dann läuft definitiv etwas falsch. Jetzt bin ich dran! 2019 wird mein Jahr und ich stelle meine Bedürfnisse nach ganz oben (natürlich auf eine gesunde Art und Weise – schließlich kann ein zu massiver Ego-Trip auch ziemlich nach hinten losgehen).

Und was nimmst du dir für 2019 vor?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich stimme zu.