Seitdem ich mich als Journalistin & Bloggerin selbstständig gemacht habe und meine Texte von Zuhause aus schreiben darf, genieße ich die Möglichkeit, mich einfach im Schlafanzug vor den Laptop zu setzen und drauflos zu tippen. Ungeschminkt und mit Assi-Palme auf’m Kopp schlürfe ich meinen Kaffee und haue in die Tasten. Ja, ich darf mich eigentlich überhaupt nicht beschweren. Manchmal wäre ich dann aber doch gerne wieder unter Menschen. Von Zuhause aus arbeiten hört sich zwar nett an, bringt am Ende aber wenig Freude und Freizeit. Ein Büro außerhalb meiner vier Wände ist finanziell nicht drin und für einen Einzelunternehmer auch irgendwie unnötig, aber ein Arbeitsplatz in einem der vielen Hamburger Co-Working-Space ist schon etwas Feines!

Was sind Co-Working-Spaces?

Co-Working-Spaces sind diese tollen Orte mit einwandfrei funktionierendem WLAN, Arbeitstischen, Einzelbüros, Kaffee und lauter gleichgesinnten Menschen, die alle einen Ort zum Arbeiten und Netzwerken suchen. Das weitaus Coolere an den Co-Working-Spaces ist aber, dass du dort die Möglichkeit bekommst, nur mal hin und wieder nach einem Arbeitsplatz Ausschau halten zu können. Bist du eher auf der Suche nach einem festen Schreibtisch, dann kannst du dich sogar dauerhaft einnisten.

Du suchst nach einem Co-Working-Space in Hamburg? Dann bist du hier richtig! Ich habe dir meine Top fünf Co-Working-Spaces in der Hansestadt aufgelistet.


Fünf Co-Working-Spaces in Hamburg, die sich lohnen

1. WeWork wurde 2010 gegründet und sollte mehr sein, als nur ein Ort zum Arbeiten. Individuelle sowie ansprechende Büroräume bieten Fläche für Unternehmen jeder Größe. Der erstklassige All-Inclusive-Service lässt keine Wünsche offen: Wasser, frische Früchte, Mitarbeiter-Events, und, und, und. In Hamburg ist WeWork mittlerweile an drei zentralen Standorten in der Innenstadt vertreten. Das Co-Working-Space am Gänsemarkt ist etwas teurer, etwas gediegener – eben genau der richtige Ort für Anwälte, Medienunternehmer und Vermarkter.

Mehr Infos …

© WeWork

Eigener Schreibtisch: 400 Euro/Monat
Hot Desk: 300 Euro/Monat

GÄNSEMARKT 43
20354 HAMBURG

Erreichbarkeit: S/U Jungfernstieg + U2 Gänsemarkt

Eigener Schreibtisch: 340 Euro/Monat
Hot Desk: 150 Euro/Monat

HERMANNSTRASSE 13
20095 HAMBURG

Erreichbarkeit: S/U Jungfernstieg/Hauptbahnhof

Eigener Schreibtisch: 400 Euro/Monat
Hot Desk: 150 Euro/Monat

AXEL-SPRINGER-PLATZ 3
20355 HAMBURG

Erreichbarkeit: S Stadthausbrücke


2. Die Ruby Hans Workspaces im Herzen Hamburgs sind nur ein paar Minuten von der Hafencity entfernt. Bei Ruby Works werden frische, neue Ideen entwickelt. Mitten an der Elbe gibt es ausreichend Flächen für alles, was deine Arbeit heutzutage von dir fordert. Auf rund 1600 Quadratmetern findest du Platz zum Arbeiten und Networken, für Besprechungen oder auch Veranstaltungen. In allen buchbaren Packages sind unter anderem ein unbegrenztes Highspeed Wifi, Getränke, Reinigungs- sowie Concierge-Service inklusive.

Mehr Infos …

© Ruby Works

Flex Desk im öffentlichen Büro: 295 Euro/Monat
Fix Desk im eigenen Büro: ab 535 Euro/Monat

STEINHÖFT 9
20459 HAMBURG

Erreichbarkeit: U3 Baumwall


3. Die Diele in Ottensen bietet genug Platz für alle, die einen ruhigen Ort zum Arbeiten und Netzwerken suchen. Ob ein eigenes Büro oder doch lieber einen Co-Working-Platz – hier ist für jeden Freelancer das Richtige dabei. Insgesamt gibt es auf den 315 Quadratmetern rund 35 Tische und sieben Räume, die voll ausgestattet sind. Die Diele ist „klein“ und schnuckelig. Hier bist du definitiv keine Seriennummer und auch keine IP-Adresse. Es ist ein Ort für Gründer, Freigeister und Querdenker. Die persönlichen und intimen Plätze sind ideal, wenn du nicht so ganz der Fan von einem klassischen Großraumbüro bist.

Mehr Infos …

© Die Diele

Fix Desk: ab 320 Euro/Monat
(Weitere Tarife buchbar)

BORSELSTRASSE 7
22765 HAMBURG

Erreichbarkeit: S Altona


4. Wer auf den knallharten Industrieloft Chic steht, der wird sich im Mindspace pudelwohl fühlen. Hier zeigt sich Co-Working von seiner feinsten Seite: mit flexiblen monatlichen Mitgliedschaften, Networking Events und Workshops. Im 1905 erbauten Alten Klöpperhaus am Rödingsmarkt sind auf mehr als 4000 Quadratmetern bis zu 600 Plätze zum Arbeiten für Unternehmen unterschiedlichster Größe zu finden. Zudem hat das Mindspace viele Extra zu bieten, daher liegen die Preise hier auch etwas höher als bei anderen Workspaces.

Mehr Infos …

© Mindspace

Großraumbüro: ab 400 Euro/Monat
Privatbüro für 2 Personen: ab 1000 Euro/Monat

RÖDINGSMARKT 9
20459 HAMBURG

Erreichbarkeit: U Rödingsmarkt / S Stadthausbrücke


5. Im Beehive kommen zahlreiche Co-Worker zusammen – genug Platz gibt es trotzdem. Die Arbeitsplätze sind hell, sauber und bestens ausgestattet mit Steckdosen und WLAN. Der Open Space verfügt über vielfältige Arbeits- und Besprechungsmöglichkeiten. Auch Einzel- und Teamräume sind flexibel buchbar. Lounge-Bereiche laden zu kreativen Pausen und informeller Kommunikation ein. In der Chillout-Lounge findet man die nötig Ruhe, um Kraft für neuen Tatendrang zu schöpfen.

Mehr Infos …

© Beehive

Großraumbüro: 230 Euro/Monat
Privatbüro: 460 Euro/Monat

STEINSTRASSE 5-7
20095 HAMBURG

Erreichbarkeit: S/U Hauptbahnhof / U1 Steinstraße

KAISER-WILHELM-STRASSE 83
20355 HAMBURG

Erreichbarkeit: U2 Gänsemarkt / 3er Johannes-Brahms-Platz

GASSTRASSE 18
22761 HAMBURG

Erreichbarkeit: S1/S11 Bahrenfeld


Ich bin ein großer Fan von Co-Working-Spaces und niste mich gerade hier und da ein, um das große Angebot in Hamburg ausgiebig zu testen. Eines haben aber alle Workspaces gemeinsam: Die Ablenkungen sind deutlich geringer als am heimischen Schreibtisch, geteilte Büroräume schonen das Budget und der Kontakt zu anderen Freelancern stärkt das eigene Netzwerk.

*Redaktioneller Post, freiwilliger Inhalt, freiwillige Marken-Verlinkungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich stimme zu.