Skandinavische Frauen gelten als Superbeautys – vor allem die Schwedinnen zählen zu den schönsten Europas! Sie werden scheinbar hübscher geboren und ziehen sich auch noch viel besser an als man selbst, finde ich zumindest. Neid! Wie kann man nur so gut aussehen? Je weiter ich in Richtung Norden reise, desto mehr Fragezeichen leuchten bei mir auf.

Feine Poren, rosige Wangen & ein ebenmäßiger Teint: Ich habe mich ein wenig schlau gemacht und konnte den nordischen Schönheiten zehn Beauty-Geheimnisse entlocken. Diese skandinavischen Tipps und Beautyhabits werde ich ab jetzt definitiv auch in meine Pflegeroutine integrieren.

Die 10 Beauty-Tipps der Scandi-Schönheiten

Makelloser Teint, winzige Sommersprossen und eine zarte Bräune – so wunderschön ist das Hautbild der Schwedinnen. Sie pflegen ihren Teint so optimal, dass sie auf Foundation & Co. komplett verzichten können. Falten? Fehlanzeige! Warum? Darum!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von elsa hosk (@hoskelsa) am

Tipp Nr. 1: Back to the Roots

Die skandinavischen Schönheiten sind zwar lässig, aber keinesfalls nachlässig! Vor allem die Schwedinnen pflegen sparsam – und das am liebsten mit Naturkosmetik ohne Silikone, Parabene & Co. Sie achten ganz besonders auf die Inhaltsstoffe ihrer Pflegeprodukte. Die Besonderheit? Rein natürliche Extrakte von Algen, Meersalz, Dünenkräutern sowie Wald- und Wiesenblumen, mache die Wirkkomplexe dieser Treatments aus. Mineralöle und künstliche Ingredients sind ein absolutes No-Go! Zudem schwören die Schönheiten auf stylische und natürliche Beauty-Labels, die aus Skandinavien kommen – sowie auf regionale Pflanzen und Früchte, welche zu Kosmetika verarbeitet werden.

Tipp Nr. 2: Die Wunderbeere der Scandi-Girls

Die kleinen roten Moltebeeren (auf schwedisch „hjortron“) sind der Liebling der Skandinavierinnen. Und das nicht ohne Grund: Im Sommer scheint die Sonne im hohen Norden rund 24 Stunden pro Tag! Das fördert nicht nur das Wachstum der Beere, sondern sorgt auch für einen hohen Vitamingehalt. Im Gegensatz zu anderen kultivierten Beeren ist der Anteil an Antioxidantien bei der Moltebeere um 80 Prozent höher. Beides ein Garant für eine straffe, reine Haut mit Mega-Glow!

Tipp Nr. 3: Sie schwören auf eine strikte Pflegeroutine

Je kälter es in den jeweiligen Breitengraden wird, desto weniger darf bei der Hautpflege geschludert werden. Das wissen natürlich auch die Skandinavierinnen! Abschminken oder Eincremen heute mal „vergessen“, weil man zu müde ist? Für die nordischen Schönheiten absolut undenkbar. Das Ergebnis spricht ja auch irgendwie für sich, oder? Dennoch leben die Frauen im Norden stets nach dem Prinzip – weniger ist mehr.

Tipp Nr. 4: Her mit den natürlichen Ölen

Kokosöl war gestern! Die skandinavischen Frauen haben schon längst einen neuen heiligen Beauty-Gral für sich entdeckt. Während wir noch an unserem geliebten Kokosöl hängen, schwören die Schwedinnen auf Avocadoöl. Perfekt bei trockener Haut und Haaren!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mad & Bolig (@madogbolig) am

Tipp Nr. 5: Schwedinnen essen und trinken sich schön

Super Beauty-Tipp von innen: Birkenwasser trinken! Das „neue“ Trendgetränk wird zu einem Großteil aus finnischen Birken gewonnen. Mit nur fünf Kalorien pro 100 ml ist Birkenwasser reich an Mineralstoffen und Vitaminen, die Cellulite mindern. Birkenwasser entschlackt außerdem und hilft so gegen Unreinheiten. Weiteres Plus für den tollen Teint: Seefisch essen! Ist viel gesünder als Fleisch und reich an Omega 3-Fettsäuren, die Falten mindern. Auch frisches Gemüse steht oft auf dem Speiseplan der Schwedinnen. Die Kombi aus natürlichen Fetten, Omega 3-Säuren und Vitaminen, geben der Haut einen wahren Boost.

Tipp Nr. 6: Sie setzen auf die passende Pflege

Das ganze Jahr dasselbe Beauty-Equipment? Für Skandinavierinnen unvorstellbar! Vor allem in den kalten Wintermonaten sollte die Gesichtscréme aus dem Sommer gegen ein reichhaltigeres Produkt ausgetauscht werden. Deine Haut wird es dir danken! Die Schwedinnen reagieren pflegetechnisch entsprechend clever und passen ihre Tools regelmäßig den Witterungsverhältnissen an. Auch bei uns sollte im Winter unbedingt zu einer pflegenden Lippen- sowie Handcreme gegriffen werden. Im Sommer sind ein hoher Lichtschutzfaktor sowie feuchtigkeitsspendende Seren unerlässlich. Schwedinnen kaufen ihre hautpflegenden Produkte außerdem nicht nur in der Drogerie oder in der Apotheke. Eines ihrer Lieblingsprodukte ist die Salbe von Forsvarets, welche die Haut und Lippen besonders gut pflegt und beim schwedischen Militär benutzt wird.

Tipp Nr. 7: Keep it stressless

Ein Vorurteil, welches sich hartnäckig hält: Die Schwedinnen haben meist von Natur aus hellblondes Haar, dass optimal fällt und goldig schimmert. Damit die Mähne aber stets gesund ist, haben die skandinavischen Frauen auch hier ihre kleinen Beauty-TricksSachajuan aus Stockholm zählt zu den besten, skandinavischen Marken für schöne Haare. Die Produkte basieren auf den rein pflanzlichen Aktivstoffen verschiedener Algenarten und verhelfen dem Haar mit Hilfe der Ocean Silk-Technologie zu mehr Gesundheit, Geschmeidigkeit und Glanz. Habe ich selber noch nicht ausprobiert, steht aber ganz oben auf meiner Wunschliste! Momentan bin ich mit dem Shampoo & Conditioner von Maria Nila, welche ebenfalls aus Schweden stammen, sehr zufrieden. Die Textur der pastelligen und nach Früchten duftenden Produkte sind zudem rein vegan.

 

Falls du schon mal in Stockholm, Malmö oder Göteborg warst, dann ist dir sicher aufgefallen, dass dort kaum aufwendige Hochsteckfrisuren zu finden sind. Das Credo in Skandinavien lautet nämlich: Bloß keinen Stress! Offene Haare ohne viel Styling-Produkte, ein lässiger Dutt oder ein lockerer Pferdeschwanz – fertig!

Tipp Nr. 8: Kurkuma ist ihr Beauty-Gewürz schlechthin

Skandinavierinnen sind uns beautytechnisch immer einen Schritt voraus. So auch mit Kurkuma! Die nordischen Frauen lieben das exotische Gewürz nicht ohne Grund. Studien zeigen, dass Kurkuma Entzündungen vorbeugt und sehr gut für die Verdauung ist. Mittlerweile gilt das gelbe Gewürz aber auch bei uns als Wunderwaffe gegen Hautalterung, da es die Zellerneuerung fördert und die Kollagenproduktion stimmuliert.

Tipp Nr. 9: Ganz schön schlau

In Skandinavien wird mit Köpfchen gepflegt! Die Nordic-Beautys vergessen nämlich nicht, dass es unterhalb des Gesichts noch weitere Körperpartien gibt, die ausreichend Pflege benötigen. Besonders viel Aufmerksamkeit verdienen Hals, Dekolleté und Hände. Also ein- bis zweimal in der Woche peelen und täglich eincremen!

 

Tipp Nr. 10: Sauna-Lover

Wusstest du, dass die Hitze der Sauna die Durchblutung fördert und dabei wie ein Detox-Programm wirkt? Wir sollten es also wie die Schwedinnen machen und viel öfter in der Schwitzebude abhängen. Einmal in der Woche schwitzen verbessert nämlich das Hautbild! Schadstoffe werden schneller abtransportiert und die natürliche Schutzbarriere wird gestärkt. Das Ergebnis: eine wunderbar rosige Haut. Die anschließende Abkühlung sorgt dafür, dass sich die Poren zusammen ziehen und das Hautbild verfeinert wird.

Wenn wir diese 10 Beauty-Tipps ab jetzt beherzigen, werden wir genauso schön wie die Schwedinnen – ist logisch, oder? ;)

* Dieser Artikel enthält Affiliate Links! Redaktioneller Post, freiwilliger Inhalt, freiwillige Marken-Verlinkungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich stimme zu.